Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Die BerufsVorbereitende Einrichtung: BVE

Die Berufsvorbereitende Einrichtung (BVE) und die Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) sind aufeinander abgestimmte und ineinander verzahnte schulische und berufsvorbereitende Maßnahmen. Beide Maßnahmen haben das Ziel, Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt „Lernen“ oder „geistige Entwicklung“ auf das Arbeitsleben vorzubereiten. Der erste Schritt auf diesem Weg ist die BVE.

Auch draußen kann man lernen. Man muss nur lernen wollen.

Berufsvorbereitende Einrichtung: BVE

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Berufsschulstufe von Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und an Abgängerinnen und Abgänger von Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit dem Förderschwerpunkt Lernen im Ortenaukreis.

Teilnehmende der BVE werden gezielt auf eine Anlerntätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und den Übergang in die Kooperative berufliche Bildung und Vorbereitung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt (KoBV) vorbereitet.

Wer kann in die BVE?

Darüber berät die Berufswegekonferenz. Mit dem „Kompetenzinventar“ werden die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler festgestellt. Auf dieser Basis wird dann im Einvernehmen mit den Schülern, Erziehungsberechtigten, Leistungsträgern und anderen Kooperationspartnern entschieden, ob eine Aufnahme in die BVE erfolgen kann.

Wie sieht eine Woche in der BVE aus?

Während der BVE haben die Schüler Berufsschulunterricht. Hierbei werden Themen der Bereiche Arbeit, Wohnen, Freizeitgestaltung, Mobilität und Partnerschaft besprochen. Es gibt praktischen Unterricht in den Werkstätten der Berufsschule und bis zu drei Tage in der Woche Praktika in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes.

In der Ortenau findet die BVE an der Hansjakobschule Offenburg und in der Georg-Wimmer-Schule Lahr statt. Berufsschulische Partner der beiden Standorte sind die CJD Offenburg - Christophorusschule sowie die Maria-Furtwängler-Schule  in Lahr.

Der Integrationsfachdienst begleitet und unterstützt die Schülerinnen und Schüler.

 
Die Teilnehmenden bleiben normalerweise 2 Jahre in der BVE. Bei Bedarf kann die BVE um 1 Jahr verlängert werden.


Kommentieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag.


Ihr Kommentar zum Thema

Die mit * ausgezeichneten Felder sind Pflichtfelder.