Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Mit dem CJD Offenburg gegen den Pflegenotstand

Das CJD Offenburg begleitet mit seinem ESF-geförderten Projekt „Assistierte Ausbildung für Berufe der Pflegehilfe und Alltagsbetreuung“ (APA) angehende Pflegekräfte in ihrer Ausbildung und ins erfolgreiche Arbeitsleben.

Eine Pflegerin macht einen Spaziergang mit einer betreuten Person

Im Sommer 2018 startete bereits die zweite Runde an Teilnehmenden des Projektes APA ihre Berufsabschlussprüfungen zum Altenpflegehelfer/ -helferin. Das CJD Offenburg ist einer von acht Standorten des Europäischen Sozialfonds und des Sozialministeriums Baden-Württemberg, welcher an dem Pilotprojekt in der Assistierten Ausbildung im Pflegebereich teilnehmen darf. Hierbei werden in einem 3-jährigen Projekt mehrere Ausbildungsdurchgänge von Altenpflegehelfern und Alltagsbetreuern an zwei Kooperationsschulen im Ortenaukreis beim Einstieg in die Berufsausbildung, während der aktiven Ausbildungsphase und beim Übergang in das Arbeitsleben unterstützt.

Die Gruppe der Teilnehmenden ist bunt gemischt und reicht von Menschen mit Flucht- & Migrationshintergrund über alleinerziehende Eltern bis hin zu Auszubildenden, die ein breites Spektrum von Hürden zu nehmen haben. Um diese zu überwinden, bietet das CJD Offenburg sozialpädagogisches Coaching und zusätzlichen Stützunterricht für die Teilnehmenden.

Gemeinsam mit den Teilnehmenden arbeitet der Coach genau an den Erschwernissen, welche sonst dazu führen würden, dass die Ausbildung nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann. Fachliche Hürden werden gemeinsam mit der Stützlehrerin gemeistert, um einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zu garantieren.

Im ersten Jahr des Projektes begleitete der Coach im Projekt insgesamt fünf Pflegeschüler zur Abschlussprüfung, alle  konnten diese erfolgreich beenden und vier sogar die Ausbildung zum examinierten Altenpfleger fortführen, um anschließend als gut ausgebildete und begehrte Fachkräfte in das Arbeitsleben zu starten. Auch im nächsten Jahr begleitete der Coach die Teilnehmenden auf ihrem Weg zur Prüfung und räumte mit ihnen gemeinsam Problemstellungen aus dem Weg.

Am 31.3. 2019 haben vier Teilnehmende die Prüfung zum Alltagsbetreuer am Ökumenischen Institut abgelegt und bestanden.

Da das Projekt so erfolgreich ist, wurde ein Folgeantrag gestellt, um auch in den nächsten Jahren diese unterstützte Ausbildung anbieten zu können.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Website des CJD Offenburg.


Kommentare

Hier können Sie Ihre Meinung aufschreiben.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:

Sie müssen die Felder mit * ausfüllen.

Bitte kreuzen Sie an: