Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Die Idee vom Projekt Inklusive Ortenau

Wir machen ein Projekt.

Projekt bedeutet:
Verschiedene Menschen arbeiten zusammen.
Weil sie eine Idee haben.
Und weil sie die Idee gut und wichtig finden.

Die Menschen arbeiten zusammen,
bis die Idee Wirklichkeit ist.

Unser Projekt heißt:
Inklusive Ortenau.
Ausbildung und Arbeitswelt.

In der Vielfalt das Besondere entdecken.

Das Projekt Inklusive Ortenau soll diese Idee verwirklichen:
Menschen mit und ohne Behinderung können alles gemeinsam machen.
Menschen mit und ohne Behinderung arbeiten gut zusammen.
Unsere Ideen helfen dabei.

Das wünschen wir uns:
Alle Menschen leben gut zusammen.
Jeder nimmt Rücksicht auf den anderen.
Dann haben wir Inklusion.
Inklusion soll immer und überall sein.
Und ganz normal sein. Für alle.
Inklusion heißt:
Alle Menschen können überall
mitmachen.

  •  Bei der Arbeit.
  •  Beim Lernen.
  •  In der Freizeit.

Inklusion heißt auch:
Jeder bekommt die Hilfe, die er
braucht.
Zum Beispiel:

  •  Rampen für Rollstuhl-Fahrer.
  •  Infos in Leichter Sprache.
  •  Fahrdienst für Menschen,
    die alleine nirgendwo hinkommen.

Und: Jeder nimmt die Hilfe an, die er braucht.
Weil er dann besser mitmachen kann.

Das Projekt Inklusive Ortenau findet:
Jeder Mensch ist gut.
Jeder Mensch ist wichtig.
Genau so, wie er ist.
Egal ob mit Behinderung oder ohne Behinderung.


Unser Ziel ist:
Alle Menschen sehen das so.
Und alle finden das gut.

Das Projekt Inklusive Ortenau will:

Jeder sieht, was jemand kann.
Jeder sieht auch, welche Hilfe jemand braucht.
Wer Hilfe braucht, bekommt die Hilfe.
Dann können alle überall mitmachen.
Jeder so, wie er kann.

Denn:
Alle Menschen sind anders.
Aber kein Mensch ist besser oder schlechter.


Kommentare

Hier können Sie Ihre Meinung aufschreiben.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:

Sie müssen die Felder mit * ausfüllen.

Bitte kreuzen Sie an: