Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Bewegungsfreiheit 2

Erfolgreicher Abschluss einer Erfolgsgeschichte aus der Ortenau Zur Inbetriebnahme des Aufzugs in der Firma Hinneburg gab es einen Festakt. Richard Lux hat in der Kehler Zeitung darüber berichtet und uns sein Material dankenswerterweise zur Verfügung gestellt.

Abschluss eines großen Projektes

Eine besondere Veranstaltung fand Legelshurster Industriegebiet Herzthauen-Bährenbühl statt. Die Firma Hinneburg hatte zur Einweihung eines Personenaufzugs für ihre Mitarbeiter im Rollstuhl eingeladen.

Die Geschichte für diesen wichtigen Termin begann laut Firmenchef Uwe Hinneburg vor drei Jahren, als ihn die Agentur für Arbeit kontaktierte, ob von seiner Seite Interesse bestehen würde, in seiner Firma einen Personenaufzug für seine Mitarbeiter mit einem Handicap zu verwirklichen. Uwe Hinneburg: „Ich war total überrascht. Nie wäre mir selbst die Idee gekommen, dass die Agentur für Arbeit Aufzüge zu 100 Prozent fördert. Den Mitarbeitern gibt das die Freiheit, eigenständig die obere Etage zu betreten, mit ihren Kollegen Kontakt zu halten und sich in der Erledigung ihrer Aufgaben frei zu bewegen.“ In der Vergangenheit benötigten Mitarbeiter mit einem Handicap dazu die Unterstützung von Kollegen. Uwe Hinneburg: „In unserer Firma beschäftigen wir mehrere Kollegen mit unterschiedlichsten Behinderungen in fast allen Abteilungen. Selbst im Ausland sind Menschen mit Behinderung für uns tätig.“

Trotz langer Realisierungsphase: Ausführung hat sich rundum gelohnt

Bis alles ins Rollen kam und bis zur jetzigen Fertigstellung vergingen dann doch drei Jahre. Aber für den Firmenchef ist dank aller beteiligten Firmen, der fachlichen Begleitung der Agentur für Arbeit und der „Lebenshilfe“ aus Offenburg etwas mit großem Wert für seine Mitarbeiter entstanden.

Besonders stolz war Uwe Hinneburg auf die Leistungen seines Mitarbeiters Florian Schneider, der als Rollstuhlfahrer der geeignete Mann war, den Aufbau des Aufzuges als Bauleiter bis hin zur Organisation des Festaktes zu begleiten. Florian Schneider, der bei der Firma Hinneburg seit vier Jahren als technischer Produktionsdesigner angestellt ist, fühlt sich mit all seinen Kollegen bestens im Mitarbeiterkreis integriert und lobt das – natürlich auch dem Wettbewerb geschuldete – engagierte, aber dennoch familiären Umfeld an seinem Arbeitsplatz.


Kommentare

Hier können Sie Ihre Meinung aufschreiben.


Ihre Meinung zu diesem Beitrag:

Sie müssen die Felder mit * ausfüllen.

Bitte kreuzen Sie an: