Direkt zur Suche springen Direkt zur Navigation springen Direkt zum Inhalt springen Direkt zur Fußzeile springen

Der Film zu unserem Projektziel: Arbeit für alle geht - man muss nur machen

An unserer Veranstaltung am 6. Dezember 2018 in der Hochschule in Offenburg hielt Heinz Becker vom ASB Bremen einen Vortrag zum Thema: Arbeit - Teilhabe für alle oder Inklusion der Harmlosen?

Über seinen Ansatz, selbst mit Menschen mit sehr hohem Assistenzbedarf arbeiten zu gehen, gibt es einen (barrierefreien) Film.

Schreibtafel: unmöglich. Das un ist durchgestrichen

An der Veranstaltung am 6. Dezember berichtete Herr Becker von der Tagesförderstätte des ASB in Bremen von seiner Arbeit mit Menschen mit hohem Assistenzbedarf. Herr Becker und sein Team suchen Arbeitsmöglichkeiten auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und machen möglich, was oft unmöglich erscheint: DIe Teilhabe auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt auch für Menschen, denen die Fähigkeit zur "Erbringung wirtschaftlich verwertbarer Arbeit" abgesprochen wird.

Vor allem eines zeigte sein Vortrag: Viele der vermeintlichen Barrieren, die uns davon abhalten, Teilhabe "einfach mal zu machen", existieren nur in den Köpfen. Und wenn möglich ist, was Herr Becker und sein Team leisten, wie viel kleiner sind oft die Barrieren, die es zu überwinden gilt, um einen inklusiven Arbeitsplatz zu schaffen?

Wie viele und vielfältige Möglichkeiten gibt es, um allen Menschen den Zugang zu Arbeit zu geben? Dieser Vortrag soll Barrieren in Köpfen einreißen, und er soll den Blick öffnen für die Möglichkeiten und Chancen, die wir alle haben, um echte Teilhabe wirklich werden zu lassen.

Hier gibt es das Handout zum Download

Und hier können Sie sich den Film über die Arbeit der Fördergruppe des ASB in Bremen anschauen:

 

 


Blog

Kommentieren Sie diesen Beitrag.

Ihr Kommentar zum Thema